Bewusst investieren


Um den grünen Dienstleistungssektor erweitern und Green Filming vorantreiben zu können, bedarf es zielgerichteten Förderungen für Umwelt, Klima und Innovation - ein Überblick.

 

Das umweltpolitische Bewusstsein und die Notwendigkeit und Dringlichkeit Schadstoff-Emissionen zu reduzieren, führen auch in der Filmwirtschaft zu einem langfristigen Umdenken. Und so gibt es bereits unterschiedlichste nachhaltige Ansätze, die auf die gesamte Produktionskette einwirken können. Auch das Österreichische Filminstitut hat durch eine Richtlinien-Ergänzung die Voraussetzungen für Förderungen um den Bereich ‚Green Producing‘ ergänzt, FISA vergibt zwei zusätzliche Punkte im kulturellen Eigenschaftstest, wenn eine Produktion nachweislich mit dem Österreichischen Umweltzeichen für ‚Green Producing in Film und Fernsehen‘ zertifiziert wurde. Zudem ist ab 2022 im Filmförderungsgesetz der deutschen Bundesregierung die Verpflichtung zur Berücksichtigung ökologischer Belange bei der Filmproduktion verankert. Daraus wird eindeutig erkennbar, dass sich der grüne Dienstleistungssektor weiterentwickeln muss.

Zielgerichtete Förderungen und Investitionen für Umwelt, Klima und Innovation sind ein wichtiger Bestandteil dieser Weiterentwicklung. Nachfolgend dürfen wir Ihnen einen Überblick über Fördermöglichkeiten und weitere Informationsplattformen geben.

 

Regional:

  • Förderungen in Tirol: Energie Tirol hat es sich zur Aufgabe gemacht, über die aktuellen Energieförderungen in Tirol und Österreich in den Themenbereichen Elektromobilität, Sanierung und Bestand sowie Neubau zu informieren.
  • Förderungen für e5-Gemeinden in Tirol: Für Gemeinden und Regionen werden zahlreiche Förderungen zur Verfügung gestellt: Von der Nutzung erneuerbarer Energieträger über die Sanierung von Gemeindegebäuden und zur Steigerung der nachhaltigen Mobilität bis hin zur Klimawandelanpassung.
  • Geförderte Umweltberatungen der Wirtschaftskammer und des Landes Tirol: Die Wirtschaftskammer und das Land Tirol unterstützen Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft unabhängig von ihrer Unternehmensgröße mit geförderten Beratungen zu folgenden Umweltthemen: Umweltmanagement und Nachhaltigkeit sowie Energieeffizienz und Energiemanagement.
  • Land Tirol – Abteilung Wirtschaftsförderung und Fördertransparenz: Unterstützt werden Vorhaben, durch die Energie eingespart oder erneuerbare Energieträger genutzt werden. Die Förderungsschwerpunkte sind wie folgt definiert: Solaranlagen, thermische Gebäudesanierung, Wärmepumpen, Energiesparen in Betrieben (Wärmerückgewinnung, Heizungsoptimierung, Beleuchtungsoptimierung etc.), Stromerzeugung in Insellagen (Photovoltaikanlagen, Kleinwasserkraftwerke, Windkraftanlagen, etc.), Fahrzeuge mit alternativem Antrieb und Elektromobilität (klima:aktiv mobil), Transporträder.
  • Land Tirol – Abteilung Landesentwicklung: Der Fokus liegt auf innovativen Ansätze zur nachhaltigen Entwicklung in Tirol. Gefördert werden Projekte von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, bei welchen Ehrenamtlichkeit im Vordergrund stehen und mit welchen Menschen zu einem verantwortungsvollen und initiativen Handeln im Sinne der Nachhaltigkeit angeregt und dahingehendes Bewusstsein geschaffen wird.
  • Land Tirol – Förderungen von A bis Z

 

National:

  • Austrian Energy Agency: Die AEA-Förderdatenbank bietet eine Übersicht über derzeit verfügbare Förderungen der Themenbereiche Energie, Mobilität und Forschung in Österreich.
  • klimaaktiv: Die Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie zeigt auf, welche Maßnahmen sinnvoll und mit hoher Qualität in den Bereichen Bauen und Sanieren, Energiesparen, Einsatz erneuerbarer Energien oder in der Mobilität umgesetzt werden können. Zudem können Informationen zu Förderungen im Rahmen von klimaaktiv, aber auch Hinweise auf ausgewählte aktuelle Förderungen im Energie- und Mobilitätsbereich ebendort gefunden werden.
  • Umweltförderungen in Österreich –  für Betriebe, Gemeinden und Privatpersonen.
  • Klima- und Energiefonds: Mit seinen Programmen und Initiativen unterstützt der Klima- und Energiefonds die Erreichung der Klimaneutralität Österreichs. Er entwickelt richtungsweisende Strategien, Konzepte und Programme in den Bereichen Energie- und Mobilitätswende, Klimawandel und Bewusstseinsbildung.
  • Förderung Energiemanagement für kleine und mittlere Unternehmen (KMU): Die Zuschussförderung zur Einrichtung und/oder Zertifizierung eines Energiemanagementsystems in KMUs läuft noch bis 2022
  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG): Die FFG ist die nationale Förderagentur für die unternehmensnahe Forschung und Entwicklung in Österreich.
  • E-Control – Förderungen für Ökostromanlagen.

 

Weiterführende Links: