Martin Baumann


Der Umwelt Verein Tirol leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, die Lebensqualität der Menschen zu verbessern und die Zukunftschancen der nachfolgenden Generationen zu erhalten.

 

Mit vollem Einsatz für die Umwelt – Können Sie uns bitte mehr über den Umwelt Verein Tirol erzählen?

Gerne. Aufgrund landesgesetzlicher Vorgaben (TAWG, § 14) sind Tiroler Gemeinden verpflichtet, eine öffentliche Müllabfuhr einzurichten und Abfallberatung zu betreiben. Das Land Tirol hat in den Jahren 1992 – 1997 im Rahmen einer ersten Ausbildungsoffensive Gemeindemitarbeiter:innen zu Tiroler Abfallberater:innen ausgebildet. Die damals ausgebildeten haben sich jährlich mehrmals zum Erfahrungsaustausch getroffen und im Jahr 1994 den Verein der Tiroler Abfall- und Umweltberater:innen gegründet.

 

Information, Beratung und Austausch – Die Tiroler Umweltberater:innen sind mit ihrem Fachwissen die ersten Ansprechpartner:innen für Umweltfragen jeglicher Art. Wo sind sie tätig bzw. angesiedelt und wie wird man eigentlich zum/r Umweltberater:in?

Der Tätigkeitsbereich der Abfall- und Umweltberater:innen reicht von der jeweiligen Stammgemeinde bis hin zu überregionalen Abfall- und Umweltberater:innen, die bei einem Abfallverband angestellt sind und mehrere Gemeinden im Verbandsgebiet betreuen. Abfallberatung findet also in irgendeiner Form in jeder Tiroler Gemeinde statt. Alle Tiroler Abfall- und Umweltberater:innen sind Mitglieder im Umwelt Verein Tirol und dadurch automatisch auch Mitglieder des Verbandes Abfallberatung Österreich (kurz VABÖ). Im Jahr 2021 hat die zweite Ausbildungsoffensive des Amtes der Tiroler Landesregierung gestartet. Es werden Basisausbildungen zu ‘Fachkundigen Personen’ in allen Tiroler Bezirken angeboten. Darauf aufbauend werden Ausbildungslehrgänge zur/zum Tiroler Abfall- und Umweltberater:in angeboten.

 

Wissen gekonnt weitergeben – Durch Ihr Umweltbildungsprogramm soll speziell bei Kindern das Umweltbewusstsein frühzeitig geschaffen werden. Welche Workshops werden vom Umwelt Verein Tirol angeboten?

Da nicht jede Person gleichermaßen für Wissensvermittlung, Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung geeignet ist, hat der Umwelt Verein Tirol (UVT) mehrere Umweltpädagog:innen mit Werkvertrag angestellt. Im Jahr 2012 hat der Umwelt Verein Tirol gemeinsam mit Pädagogen der damaligen PÄDAK, jetzt pädagogische Hochschule Tirol, das Umweltbildungsprogramm (UBP) mit zahlreichen verschiedenen Umweltthemen entwickelt. Das UBP umfasst derzeit 22 verschiedene Workshops und erlebnis- und praxisorientierte Unterrichtseinheiten die auf die jeweilige Alters- und Zielgruppe abgestimmt sind. Sie reichen von Kindergärten über Volks- und Neue Mittelschulen bis Gymnasien, von polytechnischen Lehrgänge, Berufsschulen, berufsbildenden Schulen, Mittleren und Höheren Schulen bis hin zu speziellen Workshops für Verein, Institutionen und Organisationen.

 

Sichtbarkeit auf allen Ebenen – Bei welchen Initiativen ist der Umwelt Verein Tirol ebenfalls aktiv tätig?

Der UVT setzt sich vor allem für Projekte und Initiativen ein deren Ziel es ist, Bewusstsein zu schaffen für Ressourcenschonung, Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Als Beispiele dürfen hier die Initiative Green Events Tirol und das ReUse-Projekt Tiroler Schultaschensammlung angeführt werden. Die Initiative Green Events Tirol befeuert im positiven Sinn eine nachhaltige Tiroler Festkultur. Veranstalter:innen erhalten eine persönliche Beratung und die GET-Homepage erleichtert es ihnen, ihre Veranstaltung nachhaltig, klimafreundlich auszurichten. Zudem werden durch das Kommunikationstool auch die Besucher:innen über die nachhaltigen Maßnahmen informiert.

Mit dem ReUse-Projekt ‘Tiroler Schultaschen-Sammlung’ gelingt es das Bewusstsein der Bevölkerung für ReUseSammlungen zu schaffen und zu etablieren, zudem ist es aus ökonomischer, ökologischer und sozialer Sicht nachhaltig und entspricht der Abfallhierarchie des AWG 2002 = Vorbereitung zur Wiederverwendung mit sozialer Wertschöpfung. Ziele: Abfallvermeidung mit sozialer Wertschöpfung = ReUse-Sammlung und Bewusstseinsbildung der Bevölkerung für ReUse-Sammlungen.

 

Green Filming in Tirol – Welche Chancen und Möglichkeiten sehen Sie für Green Filming in Zusammenhang mit den Leistungen des Vereins bzw. der Tiroler Umweltberater:innen?

Wir sehen die nationale Entwicklung auf dem Gebiet ‘Green Filming’, auch durch eine Auszeichnung mit dem Österreichischen Umweltzeichen, sehr positiv.

Dass Cine Tirol auf diesen ‘Zug’ aufgesprungen ist, ist großartig. Gerne unterstützen wir ihre Bemühungen im Bundesland Tirol und freuen uns auf eine konstruktive und nachhaltige Zusammenarbeit.

 

Kontakt:

Umwelt Verein Tirol
Martin Baumann
Dr.-Hans-Gollner-Straße 9
6112 Wattens
Tel.: +43 664 1695060
Mail: info@umwelt-tirol.at

www.umwelt-tirol.at