Ruhe bitte. Wir drehen… grün!


Mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Green Producing wird eine Filmproduktion dann ausgezeichnet, wenn sie Ressourcen einspart und klimafreundliche Maßnahmen setzt.

 

Bereits seit 2017 gibt es das Österreichische Umweltzeichen für Green Producing. Seither konnten bereits eine Vielzahl an Produktionen ausgezeichnet werden, neben Werbe- und Spielfilmen auch die von der Gebhardt Productions GmbH in Tirol realisierte TV-Serie ‘SOKO Kitzbühel‘.

Seit Jahresbeginn 2021 gilt nun eine neue Richtlinienversion. Die Richtlinie UZ 76 des Österreichischen Umweltzeichens für Green Producing wurde im Rahmen eines breiten Multi-Stakeholder-Prozess, also unter Einbindung einer Vielzahl verschiedener Akteur:innen aus der Film- und Fernsehbranche, der öffentlichen Verwaltung und Fachexpert:innen, im zweiten Halbjahr 2020 überarbeitet und weiter entwickelt.

Der Fokus der alle vier Jahre stattfindenden Überarbeitung lag einerseits auf einer Nachschärfung einzelner Kriterien, andererseits auf einer Verbesserung im Hinblick auf eine praktikable Umsetzbarkeit der Anforderungen. So gibt es nun etwa Spezifizierungen bei der Berechnung der CO2-Emissionen oder neue Kriterien für Auslandsproduktionen sowie in Bezug auf sogenanntes Planet Placement – bei dem es darum geht, zu prüfen, ob bei der auszuzeichnenden Produktion Nachhaltigkeits- oder Umweltthemen berücksichtigt werden können.

Nach wie vor bezieht sich ein Teil der Kriterien auf das Produktionsbüro selbst und formuliert Anforderungen an eine umweltfreundliche Büroführung oder interne sowie externe Kommunikationsmaßnahmen bezüglich Green Producing. Der andere Teil der Kriterien bezieht sich auf die zu zertifizierende Produktion und umfasst alle relevanten Bereiche einer Film- oder TV-Produktion: von Beleuchtung, über Set hin zu Maske, von Mobilität über Energieversorgung hin zu Catering und Beherbergung wird alles einer Prüfung unterzogen, um festzustellen ob die Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens erfüllt werden.

Dadurch deckt die Richtlinie UZ 76 – Green Producing all jene relevanten Aspekte einer Film- oder TV-Produktion ab, die es im Rahmen einer breiten Umweltzertifizierung näher zu betrachten gilt.

Das Österreichische Umweltzeichen wird auf Basis unabhängig erstellter Gutachten vonseiten des österreichischen Klimaschutzministeriums (BMK) vergeben. Die offizielle Zertifizierungsstelle ist der Verein für Konsumenteninformation (VKI). Alle Informationen zur Antragsstellung finden sich hier.

 

Weiterführende Links: