Tijl Bex


Kameramann/DOP und Editor

 

Wie bist Du zum Film gekommen? Was hat Dich besonders gereizt, Teil dieser Branche zu werden?

Meine Geschichte fängt ja noch vor dem Zeitalter des Handys an. Frisch aus der Kunstschule, rein in eine Zeit, in der ich viel durch Europa gereist bin und ebenso meine ersten Wintersaisonen in Frankreich angegangen bin. Eine unglaubliche Erfahrung mit so vielen einzigartigen Momenten und unbeschreiblichen Landschaften, aber eben auch interessanten Charakteren. ‘Hey, lass uns Snowboard-Filme drehen, wie die Profi’s‘ hat’s geheißen. Hier entstand bereits der Wunsch, dies auch filmisch festzuhalten. Von der Idee hin zur Umsetzung braucht es Einsatz, Leidenschaft und Kreativität – so wurde meine Liebe für das bewegte Bild geboren.

 

Was zeichnet für Dich das Filmland Tirol aus?

Als ich 2008 nach Innsbruck gekommen bin, wusste ich, dass ich die ideale Ausgangsbasis für all diese Abenteuer gefunden habe. Die Synergie von Urbanität und alpinem Charakter ist einfach ein wesentliches Merkmal – es kommt nicht von ungefähr, dass so viele Produktionen hier im atemberaubenden Tirol drehen möchten.

Vor 15 Jahren hätte ich nicht zu träumen gewagt, welche filmischen Highlights ich hier in den nächsten Jahren erleben werde!

 

Wir sind neugierig: Verrate uns doch Deine Lieblingslocation in Tirol!

Irgendwo da draußen, spätestens wenn die ersten Sonnenstrahlen zum Vorschein kommen.

Die beste Location kann ich nicht mit einem Ort definieren, denn wie auch beim Filmen ist dies eine ständige Entwicklung und ein Neuentdecken. Ich erfahre hier noch immer jeden Tag neue Blickwinkel und Perspektiven, Kulissen und Drehorte.

Wichtig ist mir dabei aber nicht nur der Ort, sondern auch die Crew, der du in solchen alpinen Aktionen vertrauen musst.

 

Und nun: The stage ist yours! Bitte stelle Dich und Dein filmisches Tätigkeitsfeld vor.

Tijl Bex, gebürtiger Belgier, dessen Wurzeln nun auch mittlerweile als zweifacher Familienvater in den Alpen liegen.

Vor über 13 Jahren habe ich den Sprung gewagt und bin seitdem als selbstständiger Filmemacher hier in Innsbruck tätig. Ich bin leidenschaftlicher Kameramann/DOP/Editor.

Da mich die Liebe für die Berge und Schnee hierher geführt hat, hat sich auch mein Spezialgebiet in den Bereichen Action, Sport, Erlebnis, Natur und Abenteuer entwickelt.

So ergab sich die Möglichkeit einiges von der Welt zu sehen und unterwegs als Kameramann für Produktionen wie z.B. X-Games, Bergwelten, Pirate-Movie-Production, Redbull Media House etc. zu sein.

Heutzutage bin ich sowohl als Einzelunternehmer und immer mehr auch im Kollektiv und für verschiedene Agenturen tätig. Wir bieten ein breiteres Spektrum an, angefangen bei Dokumentarfilmen, über Imagefilme bis hin zu Commercial Clips – aber auch die Outdoor Szenerie liegt uns am Herzen.

So gibt es zum Beispiel auch das Mountain Film City Innsbruck Netzwerk und meine beiden Kollegen Martin Venier und Bernie Kofler, mit denen ich ständig mit der Kamera unterwegs bin. Spoiler-Alert: Something big is coming!

Großes Kino geht auch mit kleinerem Team – die moderne Filmtechnologie hat vieles ermöglicht und so können wir flexibel im alpinen Gelände bleiben. Dies konnten wir auch bereits unter Beweis stellen und sind auch mächtig stolz auf unsere internationalen Auszeichnungen und Filmpreise.

Danke für den Spotlight, lasst euch aber am Besten selbst überzeugen auf www.tijlbex.com – weil ein Bild sagt mehr wie 1.000 Worte 😉

 

Weiterführende Links:

 

Kontakt:

Tijl Bex
Riedgasse 99
6020 Innsbruck
Mob.: +43 676 9363883
Mail: film@tijlbex.com

www.tijlbex.com