Bollywood ist vom Filmland Tirol und von der Filmstadt Innsbruck begeistert!


An 16 Drehtagen wurden im vergangenen März in der Region Innsbruck (Innsbruck, Praxmar, Kühtai) sowie im Kaunertal und Hall in Tirol Dreharbeiten für den indischen Actionfilm „Tiger Zinda Hai“ durchgeführt. Der dabei in Tirol entstandene Song „Dil Diyan Gallan“ („Worte meines Herzens“) wurde mittlerweile veröffentlicht und erfreut sich bereits über 30,4 Millionen Klicks! Songs, oftmals mit Tanzszenen verbunden, sind für Bollywood-Filme wichtige Elemente und werden noch vor Kinostart zur Bewerbung des eigentlichen Filmes veröffentlicht.

Unter der Regie von Ali Abbas Zafar standen die Bollywood-Superstars Salman Khan als Agent Tiger und Katrina Kaif als seine Frau Zoya in Tirol vor der Kamera. Neben den Dreharbeiten für den Song, der die Innsbrucker Altstadt (Goldenes Dachl, Kaiserliche Hofburg Innsbruck), Praxmar und das Kaunertal in Szene setzt, wurden auch noch Aufnahmen in Hall in Tirol sowie packende Actionszenen im Kühtai realisiert. Katrina Kaif zeigt sich von den Dreharbeiten in Tirol begeistert: „Ich liebe Innsbruck, zumal ich bereits zwei Mal für Dreharbeiten in Tirol war. Es ist so idyllisch und man kann die Natur, die Innsbruck umgibt, einfach fühlen. Die Landschaft ist wirklich spektakulär! Die Dreharbeiten waren sehr gut organisiert und es war ein große Freude für mich, in Tirol zu drehen.“ Auch Regisseur Ali Abbas Zafar weiß die Vorzüge des Filmlandes Tirol zu schätzen: “Die Dreharbeiten in Tirol waren traumhaft – die beeindruckende Schönheit der Alpen in Kombination mit der Geschichte und Kultur des Landes ist ein Segen für alle Filmschaffende.“

Zum internationalen Filmteam zählten auch viele Tiroler Filmschaffende, die ihr Können unter den herausfordernden Bedingungen inmitten der schneebedeckten Berge sowie eisigen Witterungsverhältnissen unter Beweis stellen konnten. „Mit einem so hoch professionellen Team zu drehen, war großartig! Jede Location, vom Stadtzentrum bis zu den Berggipfeln, war ausgezeichnet organisiert und wurde vom lokalen Team bestmöglich koordiniert und betreut, sodass es für uns besonders einfach war, die Dreharbeiten für ‚Tiger Zinda Hai‘ in Tirol durchzuführen“, freute sich der verantwortliche Herstellungsleiter Sudhanshu.

Die Akquisition dieser bisher größten indischen Filmproduktion in Tirol ist der ausgezeichneten Zusammenarbeit vieler Partner wie Innsbruck Tourismus, Stadt Innsbruck, Location Austria/FISA – Film Industry Support Austria und Cine Tirol sowie Robinville und Creative Creatures zu verdanken. Des Weiteren ist die sehr gute Kooperation mit den anderen Gemeinden, Tourismusverbänden und Bergbahnen in den bespielten Regionen lobend zu erwähnen. Diese umfassende Zusammenarbeit beeindruckte den Produzenten Aashish Singh/Yash Raj Films sehr: „Die Unterstützung von FISA – Film Industry Support Austria, Cine Tirol und Innsbruck Tourismus machen die Dreharbeiten für ‚Tiger Zinda Hai‘ unvergesslich – sehr gerne komme ich wieder für Dreharbeiten nach Österreich und vor allem Tirol!“

„Unsere Strategie für den indischen Markt fokussiert ganz klar auf Bollywood“, erklärt Karin Seiler-Lall, Geschäftsführerin von Innsbruck Tourismus. Bollywood-Filme und TV-Produktionen beeinflussen die Urlaubsentscheidung vieler Gäste aus Indien, ist doch die Besichtigung der Drehorte und Schauplätze ein zentrales Motiv, sich für einen Urlaub in der Region Innsbruck zu entscheiden. Innsbruck spielte bereits in der Vergangenheit eine wichtige Rolle in indischen Filmproduktionen – “Tiger Zinda Hai” mit aufwändigen Dreharbeiten in der Innsbrucker Altstadt, Praxmar und Kühtai bildet nun den Höhepunkt des bisherigen Engagements von Innsbruck Tourismus, indische Filmprojekte in die Region Innsbruck zu holen. „Innsbruck punktet hier mit seinem alpin-urbanen Flair mit beeindruckender Bergkulisse und historischem Stadtkern“, so Seiler-Lall. „Die touristische Zugkraft dieser Produktionen ist enorm: Zu einer regionalen Wertschöpfung durch Nächtigungen, Catering, Transfers und lokal beauftragte Firmen kommen eine sehr große Reichweite in Indien und ein unbezahlbarer Imagegewinn.“ Im vergangenen Tourismusjahr hat die Region Innsbruck rund 60.000 indische Nächtigungen gezählt und damit ein Plus von 18% im Vergleich zum Vorjahreszeitrum registriert.

Auch Johannes Köck, Leiter der Cine Tirol Film Commission, freut sich über die Realisierung dieser großen Bollywood-Produktion: „Die gelungenen Dreharbeiten für ‚Tiger Zinda Hai‘ beweisen die Attraktivität und Kompetenz des Filmlandes Tirol in eindrucksvoller Weise und tragen Bilder Tirols nicht nur nach Indien, sondern in die ganze Welt. Der Film selbst, aber auch der romantische Song, der bereits von 30,4 Millionen Menschen gesehen wurde, schaffen ideale Voraussetzungen für eine filmtouristische Verwertung von der Innsbruck und das ganze Land in hohem Maße profitieren können.  Ich danke allen Partnern, insbesondere Innsbruck Tourismus und Stadt Innsbruck sowie Creative Creatures für die ausgezeichnete Zusammenarbeit, die diesen großen Erfolg ermöglicht hat.“

„Tiger Zinda Hai“ ist das Sequel zu „Ek Tha Tiger“, einer der erfolgreichsten Filme der indischen Filmgeschichte, der 2012 viele Millionen Menschen in Indien und in weiterer Folge weltweit ins Kino gelockt hat. „Tiger Zinda Hai“ wird ab 22. Dezember 2017 in den indischen Kinos zu sehen sein.

 

Fotonachweis: © Yash Raj Films

Der Abdruck ist honorarfrei gestattet!