CLAR – Clean Alpine Regions


Tirol soll eine der klimafreundlichsten Regionen des Alpenraums werden.

 

Deshalb hat die Lebensraum Tirol Holding mit ihren Unternehmen Standortagentur Tirol und Tirol Werbung sowie dem Land Tirol das Programm ‘CLAR’ Clean Alpine Regions ins Leben gerufen. ‘CLAR’ fördert Regionen mit nachhaltiger Ausrichtung und forciert so die weitere Umsetzung von klimaschonenden Initiativen und Programmen. Den Zuschlag, der im Rahmen einer Ausschreibung vergeben wurde, bekamen der TVB Kitzbüheler Alpen, der TVB Pitztal, der TVB Kufsteinerland und der TVB Tiroler Oberland / Teilregion Kaunertal Tourismus.

 

Das Projekt ‘Clean Alpine Region’ unterstützt Tiroler Tourismusregionen sowohl finanziell als auch durch gezielte Beratungen. Ziel ist es, Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Energie umzusetzen und sich als klimafreundliche Region weiterzuentwickeln. ‘Der Tourismus ist nicht nur ein zentraler Wirtschaftsfaktor in Tirol, er spielt auch eine Schlüsselrolle bei Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Unabhängigkeit von fossilen Energieimporten. Zugleich haben ökologische Maßnahmen direkte ökonomische Auswirkungen auf den Tourismus: sie sichern eine intakte Umwelt, auf der die Tiroler Tourismusangebote aufbauen‘, unterstreicht Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf die Wichtigkeit dieser Initiative.

 

Vier Pilotregionen
Nach einer tirolweiten Ausschreibung im Rahmen des EU-Förderprogramms ‘Investitionen in Wachstum und Beschäftigung EFRE Österreich 2014-2020’ bestimmte eine Jury, anhand der eingereichten Projektanträge, vier Förderregionen: CLAR St. Johann in Tirol – Kitzbüheler Alpen mit dem RM regio3, CLAR Pitztal – Pitztal mit dem RM Imst, CLAR Kufsteinerland und CLAR Kaunergrat – Kaunertal mit dem RM Landeck. Drei weitere Regionen, die TVBs Kitzbühel, Seefeld und Alpbachtal, wurden zudem als CLAR Beobachterregionen in die Initiative eingebunden. Josef Margreiter, Geschäftsführer der Lebensraum Tirol Holding, erläutert den Auswahlprozess: ‘Im Rahmen des Projekts CLAR wollten wir bewusst auf bereits vorhandene Stärken in unserem Land setzen. Zahlreiche Tiroler Regionen haben bereits hervorragende Initiativen vorgelegt und das Thema nachhaltige Entwicklung schon in ihren Strategien verankert. Der Fokus von ‘CLAR’ beruht darauf, bestehende Initiativen zu bündeln und zu einem 360-Grad-Konzept für ein gesundes Leben und Wirtschaften mit der alpinen Natur auszubauen, um Tirol langfristig als eine der klimafreundlichsten Regionen des Alpenraums zu positionieren.

 

360-Grad-Konzept
Die teilnehmenden Pilotregionen werden mit EU- und Landesmitteln in der Höhe von durchschnittlich 150.000 Euro unterstützt. Zudem berät und coacht die Standortagentur Tirol bei der Umsetzung der Maßnahmen. Darüber hinaus wird den TVBs bei der Besetzung und Finanzierung eines CLAR Managers geholfen. Aufgabe dieses Managers ist es, in Synergie mit vorhandenen Initiativen, den TVBs und den Regionalmanagements das Projekt vorantreiben, als Vernetzer vor Ort zu agieren und weitere überregionale Fördermittel in Zusammenarbeit mit der Standortagentur Tirol zu lukrieren. Die Umsetzung begleiten und unterstützen die Standortagentur Tirol, das Land Tirol, die Tirol Werbung und Energie Tirol in Abstimmung mit dem Programmträger, der Lebensraum Tirol Holding.

 

Marcus Hofer, Geschäftsführer der Standortagentur Tirol freut sich, dass es jetzt konkret wird: ‘Wir haben im vergangenen Jahr viel Vorarbeit geleistet. In den Start-Workshops, die nun losgehen, werden die Grundlagen für die erfolgreiche Abwicklung der geförderten Projekte geschaffen.

 

Im Bild v.l.n.r.: Josef Margreiter (GF Lebensraum Tirol Holding), Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, Marcus Hofer (GF Standortagentur Tirol)

Bildnachweis: © Lebensraum Tirol Holding/Berger

 

Weiterführende Links:

 

Rückfragehinweis:

Mag. Stefan Lahartinger
Lebensraum Tirol Holding GmbH
Maria-Theresien-Str. 55
6020 Innsbruck
Mob.: +43 664 80532454
Mail: stefan.lahartinger@lebensraum.tirol
www.lebensraum.tirol